Politische Bildung ist das Fundament der Demokratie

Politische Bildung ist das Fundament der Demokratie

David gegen Goliath – Der Kampf zwischen Kleinanlegern und milliardenschweren Hedgefonds an der Börse

Auf das Phänomen, welches sich an der Börse hauptsächlich mit der Gamestop Aktie abspielte, ist bestimmt auch der ein oder andere „Börsenfremde“ aufmerksam geworden. Doch was passiert dort eigentlich und was bedeutet das alles ?

Auf der einen Seite steht eine Gruppe aus der Social-Media Plattform Reddit mit dem Namen „Wallstreetbets“, auf der anderen Seite stehen sogenannte Hedgefonds.

Die Gruppe „r/wallstreetbets“ ist eine Gruppe auf Reddit mitweit über 6 Millionen Mitgliedern, welche eigentlich zum Teilenvon sogenannten YOLO – Trades genutzt wird. Hierbei setzen Mitglieder mit hoch riskanten Hebelprodukten (Verlustrisiko bei teils über 99 %) auf Entwicklungen bestimmter Aktien. Mathematisch unwahrscheinliche, aber eben nicht unmögliche Millionengewinne werden unter Mitgliedern in diesem Forum geteilt und gefeiert. Genauso aber auch Verluste. Es entstand ein “Hype” unter den Mitgliedern. Aufsehen erregt diese Gruppe nun mit der Gamestop-Aktie.

Hedgefonds sind eine Klasse der aktiv gemanagten Investmentfonds. Das heißt, sie haben immer einen Fondsmanager, welcher aktiv Käufe und Verkäufe der Positionen koordiniert und somit versucht Gewinne für Investoren des Fonds zu erwirtschaften. Im Gegensatz zu normalen Investmentfonds handeln Hedge-fonds auch mit höher riskanten Titeln wie Hebelprodukten, Derivaten und Leerverkäufen, was diese als Anlagegruppe sehr riskant macht. Hedgefonds setzen somit unter anderem auch bei Unternehmen, welche sie nicht für zukunftsfähig halten, bzw. deren Geschäftsmodell sie für so schlecht halten, dass sie von einem fallenden Aktienkurs über die Zeit ausgehen, auf fallende Kurse. Dies nennt man auch „Hedging“, welches zur Risikokompensation dienen kann, und verleiht ihnen diesen Namen.

In dem Kampf zwischen den kleinen, in r/wallstreetbets ver-bündeten Privatanlegern und großen Hedgefonds, wie z.B. MelvinCapital, geht es hauptsächlich um die Gamestop-Aktie.

So haben sich die Mitglieder der Reddit-Gruppe zusammengetan und beschlossen, dass, wenn alle zusammen die Gamestop-Aktie kaufen, diese steigen muss. Der Aktienkurs der Aktie lag An-fang Januar bei etwa 14 Euro. Tatsächlich konnte diese Reddit-Gruppe eine so große Kaufkraft generieren, dass der Aktienkurs zu steigen begann. Da große Hedgefonds von einer Preisabnahme der Aktie profitiert hätten, begannen diese riesige Verluste zu erwirtschaften. Hedgefonds, denen der Leerverkauf von Gamestop-Aktien zu riskant wurde, mussten solche Positionen schließen. Um eine Leerverkaufsposition zu schließen, muss man jedoch den unterlegten Titel kaufen. Da immer mehr Hedgefonds einen Teil oder gar ihre ganzen Leerverkaufspositionen schlossen, kauften sie indirekt auch immer mehr dieser Aktien, was den Aktienkurs weiterbeflügelte und einen sogenannten „Short Squeeze“ auslöste. DerAktienkurs schoss in die Höhe und notierte im Hoch auf über 267 Euro.

Wallstreetbets hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese sogenannten Hedgefonds ihrer Grenzen zu verweisen und kauft nun auch andere stark leerverkaufte Titel. Diese Bewegung ist neu an der Börse und kann aber auch ganz andere Ausmaße erreichen.

So musste der Neobroker Robinhood mehrere Milliarden Dollar Kapital durch Investoren aufnehmen, und hat kurzzeitig sogar das Kaufen dieser Aktien verboten. Dies ist natürlich sehr fragwürdig, da es einen freien Markt einschränkt, wenn man verbietet, dassKunden diese Aktie kaufen, aber nicht verkaufen, was ja zwangs-läufig nur zu falllenden Kursen führen kann. Warum Robinhood den Kauf verboten hat, ist noch unklar, es wird jedoch schon vor einigen US-Gerichten ermittelt.

Über 70 Milliarden Dollar haben die Hedgefonds bereits ver-loren, was sie dazu zwingt, Positionen, die gut gelaufen sind undmit denen sie viel Geld erwirtschaften konnten, wie z.B. Tesla, Ap-ple und weitere große Titel zu verkaufen, um ihre Verluste beiden Leerverkaufswetten zu decken. Dies führt natürlich zu fal-lenden Kursen bei den anderen Titeln. Auch das gesamte Börse-numfeld mit Schreien über Marktmanipulationen, Einschränkun-gen des freien Marktes und den noch ausstehenden Ermittlungen,spitzt sich immer weiter zu.

Es bleibt spannend, was aus der Gamestop-Aktie wird. Funda-mental gesehen ist Gamestop ein aussterbendes Geschäftsmodell, keiner der Käufer hat sich seine Anteile gesichert, um damit gescheit in seine Altersvorsorge zu investieren, sondern aus einem mit der Bewegung von Wallstreetbets solidarischen Kauf oder nur, um auch Teile des Gewinns zu sichern. Es gleicht einem gespannten Gummiband, welches auf einmal platzen kann und es ist wahrscheinlich, dass die Aktie ab einem gewissen Punkt genauso schnell fallen wird, wie sie auch gestiegen ist.

Als nächstes Ziel hat sich Wallstreetbets den Rohstoff Silbervorgenommen. Bei diesem Rohstoff handelt es sich um einen ebenfalls stark leerverkauften Titel. Das Gegenteil zu Aktien ist, dass Rohstoffe begrenzt verfügbar sind. Obwohl die Chancen, denShort Squeeze auch auf dem Rohstoffmarkt zu erreichen eher gering sind, da dieser viel größer und liquider ist, ist der Silber SpotPreis momentan auf einem 7 – Jahre Hoch.

Es bleibt spannend diese komplett neue Vorgehensweise anden Aktienmärkten zu beobachten.

Moritz Kovacs